Monika Lazar (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Monika LazarSehr geehrte Frau Lazar,
wir können aus den uns vorliegenden Dokumenten der Grünen nicht entnehmen, dass Ihre Partei und damit auch Sie dafür eintreten, die Kürzung der Regelleistung für Kinder ab dem Schulalter sofort zurückzunehmen. Mit Einführung von Hartz IV sind die Wachstumskosten von Kindern ab 7 zur Privatsache erklärt worden.

„Monika Lazar (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)“ weiterlesen

Downloads

Aufruf zum Downloaden 

Hartz IV: „Fördern“ durch Kürzen
Broschüre

Bündnisflugblatt vom April 2009 zum Einleiten einer zweiten Kampagnenphase: „3,85 € pro Tag für Essen und Trinken? Reicht Ihnen das?“ Kostenlos zu bestellen!

Neueres Bündnisflugblatt der Kampagne, nach dem Erfolg bei Schulkindern bis 13 Jahren, speziell gegen die Kürzungen bei den Jugendlichen, zum Bestellen (Februar 2009)

Erstes Bündnisflugblatt der Kampagne, ebenfalls noch zu bestellen (August 2008)

Unterschriftenliste zum Ausdrucken

 

 Banner zum Download:

Bitte einen dieser Banner verwenden und auf unsere Homepage http://www.kinderarmut-durch-hartz4.de verlinken.

Weitere Formate des Banners:

Banner hochkant Banner etwas kleiner

 

Fortsetzung Korrespondenz mit Markus Kurth (B90/GRÜNE)

Markus Kurth18. Juli 08:
Sehr geehrter Herr Kurth,
da Sie offensichtlich entgegen dem, was wir den Anträgen der Grünen im Bundestag entnehmen können, unsere Plattform unterstützen wollen, möchten wir Sie auffordern, sie zu unterzeichnen.

„Fortsetzung Korrespondenz mit Markus Kurth (B90/GRÜNE)“ weiterlesen

SPD-Hamburg will deutliche Anhebung der Regelsätze für Kinder ab sieben

Sehr geehrter Herr Dr. Woisin,

wir begrüßen es, dass die SPD Hamburg insbesondere die Regelsätze für Kinder ab sieben Jahren deutlich anheben will. Sie erklärt in ihrem Beschluss richtigerweise, sicherstellen zu wollen, dass das Niveau der früheren Sozialhilfe erreicht wird. Die erhobenen Forderungen setzen das aber nicht korrekt um. Sie sollten auch nicht von Anhebung der Regelsätze sprechen, sondern von der Rücknahme der Kürzungen dieser Regelsätze. Das ist klarer.

„SPD-Hamburg will deutliche Anhebung der Regelsätze für Kinder ab sieben“ weiterlesen

Frau Dr. Angela Merkel (CDU) / Antwort durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Angela Merkel - AuftraggeberinSehr geehrter Herr Monse,

vielen Dank für Ihre Antwort auf unsere Mail vom 31. Mai an Frau Bundeskanzlerin Merkel.

Auch Sie antworten nicht auf unsere Fragen, wie übrigens alle Bundestagsabgeordneten auch nicht, die uns bis jetzt geantwortet haben.

„Frau Dr. Angela Merkel (CDU) / Antwort durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales“ weiterlesen

PM 16.7.08 Kürzungen bei Hartz IV-Kindern finanzieren das höhere Kindergeld

Bonn/Frankfurt – Die neu gründete Bündnisplattform «Kinderarmut durch Hartz IV» wirft Finanzminister Peer Steinbrück vor, seine im Haushaltsentwurf 2009 eingestellten Mittel für Familien mit Kindern in Höhe von einer Mrd. Euro würden zur Hälfte durch Einsparungen bei Hartz IV-Kindern gegenfinanziert. Mit Einführung von Hartz IV im Jahr 2005 sei Kindern und Jugendlichen ab sieben der Wachstumsbedarf aberkannt worden, und die Bundesregierung sei bis heute nicht bereit, diese Kürzung wieder zurück zu nehmen.
„PM 16.7.08 Kürzungen bei Hartz IV-Kindern finanzieren das höhere Kindergeld“ weiterlesen

Kommentar zum Beschluss der Nationalen Armutskonferenz

Die Delegiertenkonferenz der Nationalen Armutskonferenz hat auf ihrer Tagung am 28. Mai 2008 in Berlin folgenden Beschluss zum Entwurf des 3. Nationalen Armuts- und Reichtumsberichts gefasst.

Wir geben davon nur den Auszug wieder, der das Regelsatzniveau von Kindern anspricht und kommentieren ihn kurz:

„Kommentar zum Beschluss der Nationalen Armutskonferenz“ weiterlesen

Höheres Kindergeld – finanziert durch Kürzungen bei Kindern aus Hartz IV-Familien

Finanzminister Steinbrück hat in den Haushaltsentwurf 2009 eine Milliarde Euro für Familien mit Kindern eingestellt. Rund die Hälfte dieser Summe bringt die Große Koalition durch Einsparungen bei Kindern im Hartz IV-Bezug auf. Schulkinder unter 14 haben nicht mehr wie vor Hartz IV 20% mehr als Säuglinge, sondern nur noch gleich viel. Teenager von 14 bis 17 wurden auf das Niveau von erwachsenen Haushaltsangehörigen heruntergekürzt. Die Regelsätze von Kindern unter 7 dagegen wurden angehoben. Es gibt keine offiziellen Angaben über die Zahl der Hartz IV-Kinder unter 18 in den jeweiligen Altersstufen. „Höheres Kindergeld – finanziert durch Kürzungen bei Kindern aus Hartz IV-Familien“ weiterlesen

Riesenerfolg! Armutsbericht beseitigt Kinderarmut

[…] Es wundert nur, warum bisher weder die Regierung noch die Medien die gewaltigen Erfolge im Kampf gegen die Kinderarmut angemessen herausgestellt haben, die die Armuts“wissenschaft“ im neuen Armutsbericht festgestellt hat. Lesen Sie den gesamten Text.

„Riesenerfolg! Armutsbericht beseitigt Kinderarmut“ weiterlesen