Von der Leyen: Kürzungen bei Armutsfamilien = Fördern

Die Ministerin für bürgerliche Familien, Frau von der Leyen, hält die Senkung der Bezugsdauer des Elterngelds für erwerbslose Frauen von 24 auf 12 Monate für eine „Verbesserung“, weil die Erwerbsbeteiligung der Frauen ab dem 2. Lebensjahr gestiegen sei. Die Halbierung des Bezugszeitraums sei „ein deutliches Signal, dass Eltern nach dem ersten Jahr den Unterhalt der Kinder selbst bestreiten sollen“, sagte sie. (FAZ 30.10.2008)
„Von der Leyen: Kürzungen bei Armutsfamilien = Fördern“ weiterlesen

Schulpaket ist heuchlerisch und nicht wirklich ernsthaft

»Bündnis gegen Kinderarmut durch Hartz IV« übt massive Kritik am Paket

Die Bundesregierung hat ein „Schulbedarfspaket“ beschlossen. Es sieht vor, dass am Schuljahresbeginn jeden Jahres ab 2009 an jedes bedürftige Kind bis zur Jahrgangsstufe 10 100€ für Schulkosten zusätzlich ausgezahlt werden sollen. Ankündigungen dazu gibt es schon seit Ende 2007, doch Merkel und Steinmeier haben gewartet, bis der Einschulungstermin 2008 vorbei ist. So konnte man 150 Millionen Euro sparen.

„Schulpaket ist heuchlerisch und nicht wirklich ernsthaft“ weiterlesen