Aktionen in über 50 Städten und Gemeinden! – Jetzt die Jugendlichen!

Bild von Aktion in Göttingen

Bundesweiter dezentraler Aktionstag am 14. März 2009Bild von Aktion in GöttingenAb 1. Juli will die Bundesregierung den Regelsatz von 6- bis 13-Jährigen auf 70 % des Eckregelsatzes (246 Euro) statt wie bisher 60 % (211 Euro) festsetzen. Bis zum Schluss hatten SPD und CDU/CSU mit Zähnen und Klauen verteidigt, dass es richtig war, den Bedarf von Schulkindern unter 14 auf den Bedarf von Säuglingen herunterzukürzen.

Dann schwenkten sie plötzlich um.

Das ist ein Erfolg all derer, die sich für höhere Kinderregelsätze eingesetzt haben, nicht zuletzt ein Erfolg unseres Bündnisses gegen Kinderarmut durch Hartz IV. Druck zeigt Wirkung!

(aus dem neuen Flugblatt zu den Kürzungen bei Jugendlichen)
Download des Flugblattes zum Ausdrucken
Dieses Flugblatt können Sie außerdem in gewünschter Zahl kostenlos bestellen, bei

Rainer Roth, Berger Str. 195 • 60385 Frankfurt • info(at) klartext-info.de

Und wir wollen weiteren Druck aufbauen.
Der Regelsatz von Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren ist nach wie vor von 90 auf 80 Prozent gekürzt.
Dies wird das Thema des bundesweiten Aktionstages sein.

Initiativen in vielen Städten planen, an dem Aktionstag mit den Forderungen der Bündnisplattform an die Öffentlichkeit zu gehen.
Geplant sind Informationsstände und Ähnliches mit
Unterschriftensammlungen,
– dem neuen Flugblatt, speziell zu den Kürzungen bei den Jugendlichen,
– Verteilen von Anti-Wachstums-Pillen

Bisher sind Aktivitäten in über 20 Städten angekündigt worden. Und es kommen ständig weitere Anmeldungen dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.